Neuwahl des Fraktionsvorstandes

V.l.n.r.: Alfred Jakob, Werner Pfisterer, Alexander Föhr, Kristina Essig, Waseem Butt, Dr. Jan Gradel, Matthias Kutsch, Dr. Nicole Marmé, Otto Wickenhäuser, Martin Ehrbar, Thomas Barth und Bürgermeister Bernd Stadel.In ihrer letzten Sitzung hat die neue Heidelberger CDU-Gemeinderatsfraktion ihren Vorstand gewählt. Wie in der vergangenen Legislaturperiode hat Dr. Jan Gradel wieder das Amt des Vorsitzenden der Fraktion inne. Werner Pfisterer bleibt sein erster Stellvertreter. Weitere stellvertretende Vorsitzende sind Kristina Essig und Waseem Butt, sowie Thomas Barth, Schriftführer und Martin Ehrbar, Schatzmeister. mehr…

Veröffentlicht unter Presse 2014 |

Besuch des DKFZ mit Thomas Strobl MdB

dkfz-19092014Heidelberg. Am heutigen Freitag, 19. September 2014 besuchte Thomas Strobl MdB, Landesvorsitzender der CDU Baden-Württemberg, das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg. Mit dabei: MdB Dr. Karl A. Lamers, MdL a.D. und Stadtrat Werner Pfisterer und Erik Bertram. mehr…

Veröffentlicht unter Presse 2014 |

Bundesrat verabschiedete heute Asylkompromiss

MdL a.D. und Stadtrat Werner Pfisterer veröffentlicht Informationen des baden-württembergischen CDU-Landesvorsitzenden Thomas Strobl MdB

Der Bundesrat hat heute endlich dem vom Deutschen Bundestag schon vor der Sommerpause beschlossenen Gesetz zugestimmt, mit dem unser Asylsystem entlastet werden soll. Die Beschleunigung der Asylverfahren für Bewerber aus drei Westbalkanstaaten ist ein wichtiger Schritt, um die Bewerberzahlen aus diesen Ländern zu reduzieren. Damit kommen wir dem Kernanliegen der Union näher: Den wirklich Verfolgten helfen, aber eben auch nur diesen. Im Interesse dieser Menschen, die unseren Schutz benötigen und im Interesse unserer überlasteten Kommunen bin ich sehr froh, dass wir bei den Gesprächen im Kanzleramt in dieser Woche, an denen ich neben dem Kanzleramtschef Peter Altmaier für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion in der entscheidenden Phase teilgenommen habe, diesen Durchbruch erzielen konnten. mehr…

Veröffentlicht unter Presse 2014 |

Asylpolitik: Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina sollen zukünftig als sichere Herkunftsstaaten eingestuft werden

Regionale CDU-Parlamentarier fordern von grün-roter Landesregierung Zustimmung zu den vom Bundestag verabschiedeten Änderungen des Asylverfahrensrechts / Morgige Abstimmung im Bundesrat

Rhein-Neckar. In einer gemeinsamen Pressemitteilung fordern die regionalen CDU-Abgeordneten Dr. Stephan Harbarth MdB (Rhein-Neckar), Olav Gutting MdB (Schwetzingen/Bruchsal), Dr. Karl A. Lamers MdB (Heidelberg/Weinheim), Elke Brunnemer MdL (Sinsheim), Karl Klein MdL (Wiesloch/Heidelberg), Gerhard Stratthaus MdL (Schwetzingen/Hockenheim) und Georg Wacker MdL (Weinheim/Mannheim) die grün-rote Landesregierung auf, den vom Bundestag am 3. Juli in zweiter und dritter Lesung verabschiedeten Änderungen des Asylverfahrensrechts zuzustimmen.

„Das grundgesetzlich geschützte Recht auf Asyl ist ein sehr hohes Gut, das in unserer Bevölkerung eine große Akzeptanz und einen großen Rückhalt genießt. Wer politisch verfolgt wird, der wird hier bei uns in Deutschland jetzt und auch in Zukunft Schutz finden. Viele Menschen und Organisationen in unserem Land leisten hier eine großartige Arbeit für die Flüchtlinge. Ihnen gebührt unser Respekt und Dank.

Wer allerdings einen Asylantrag stellt, ohne tatsächlich politisch verfolgt zu sein, der kann unser Asylrecht nicht in Anspruch nehmen.

Gerade auch im Interesse der tatsächlich Verfolgten und Schutzsuchenden muss verantwortungsvoll und zügig gehandelt werden: Zahlreiche Asylbewerber kommen aus Serbien, Mazedonien oder Bosnien-Herzegowina, die Anerkennungsquote für Menschen aus diesen Staaten liegt nahezu bei null Prozent. Es ist daher richtig und notwendig, diese Länder als sichere Herkunftsstaaten einzustufen, um Asylanträge von Personen aus diesen Staaten zügiger bearbeiten zu können. Das zuständige Bundesamt für Migration und Flüchtlinge wird mit 300 neuen Stellen zudem personell enorm aufgestockt. Das vom Bundestag verabschiedete Gesetz bedarf der Zustimmung des Bundesrates. Wir fordern die grün-rote Landesregierung nachdrücklich auf, dem Gesetzentwurf zuzustimmen“, schreiben die CDU-Parlamentarier. mehr…

Veröffentlicht unter Presse 2014 |

Landesfachausschuss Wissenschaft, Forschung und Kunst der CDU Baden-Württemberg in Freiburg

freiburg1-11092014Auf Initiative von MdL a.D. Werner Pfisterer und unter Leitung von Sabine Kurtz MdL war der Landesfachausschuss Wissenschaft, Forschung und Kunst der CDU Baden-Württemberg aktuell in Freiburg vor Ort. Zunächst wurde mit dem Rektor und dem Kanzler der Albert-Ludwigs-Universität über die Grundfinanzierung und über Exzellenzprojekte der Universität diskutiert. Ferner wurde das Zentrum der Biosystemanalye an der Universität Freiburg besucht. mehr…

Veröffentlicht unter Presse 2014 |

Gelungenes Sommerfest der CDU-Landtagsfraktion BW

wp-fraktionsfest-09092014Am gestrigen Montag, 8. September 2014 fand in Stuttgart das beliebte Sommerfest der baden-württembergischen CDU-Landtagsfraktion statt. Über 400 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Presse waren vor Ort. Auch MdL a.D. Werner Pfisterer nahm gerne an dem Fest teil. Das Bild der Pressestelle der CDU-Landtagsfraktion zeigt Werner Pfisterer (links) unter anderem mit Sabine Kurtz, der Vorsitzenden des Arbeitskreises Wissenschaft, Forschung und Kunst. (Busse)

Veröffentlicht unter Allgemein |

Herzlichen Glückwunsch zum 65. Geburtstag!!!

Stadtrat Werner Pfisterer, MdL a.D.

Stadtrat Werner Pfisterer, MdL a.D.

Aus dem Heidelberger Stadtblatt: „Seinen 65. Geburtstag feiert Stadtrat Werner Pfisterer am (heutigen) 3. September 2014. Seit 25 Jahren engagiert sich Pfisterer als Mitglied des Gemeinderats, bei den vergangenen vier Gemeinderatswahlen war er Stimmenkönig.
Der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende ist in der aktuellen Wahlperiode als Aufsichtsrat in der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GGH, in der Internationalen Bauausstellung GmbH, in der Konversionsgesellschaft und in der Akademie für Ältere tätig. Zudem ist Werner Pfisterer Mitglied der Gesellschafterversammlung des Tiergartens und der Versammlung Nachbarschaftsverband.

Über 45 Jahre war Werner Pfisterer an der Universität Heidelberg beschäftigt, von 1996 bis 2011 vertrat der gebürtige Kirchheimer, der seit vielen Jahren in Rohrbach wohnt, den Wahlkreis Heidelberg im Landtag von Baden-Württemberg. Sein Motto als Stadtrat: „Ansprechpartner für die Menschen sein und sich ihrer Anliegen annehmen.“

Lieber Werner, Dein Webteam gratuliert Dir ebenfalls sehr herzlich! Alles Gute für die Zukunft, Gottes Segen und viel Gesundheit! Bleib so, wie Du bist! (Busse)

Veröffentlicht unter Presse 2014 |

Kerwestammtisch der CDU Rohrbach am 8. September

Auch in diesem Jahr findet der schon zur schönen Tradition gewordene Kerwestammtisch der CDU Rohrbach wieder statt. Mit dabei sind unser Bundestagsabgeordneter Dr. Dr. h.c. Karl A. Lamers, unser Stadtrat und langjährige Landtagsabgeordnete a. D. Werner Pfisterer, Altstadtrat Klaus Weirich, die Vorsitzende der CDU Rohrbach Karin Weidenheimer sowie einige weitere Altstadträte und CDU-Bezirksbeiräte. Treffpunkt ist am Montag, den 08. September ab 12.00 Uhr im Festzelt der Feuerwehr auf dem Kerweplatz (Achim-von-Arnim-Straße). Gäste sind herzlich willkommen. mehr…

Veröffentlicht unter Presse 2014 |

Zu Besuch bei Dr. Lamers MdB in Berlin

kl-august014

 

Im August haben Mitglieder der bisherigen CDU-Fraktion des Heidelberger Gemeinderates den Bundestagsabgeordneten Dr. Karl A. Lamers im Deutschen Bundestag in Berlin besucht. Es gab eine anregende Diskussion über alle Fragen der Kommunalpolitik, die sowohl Städte und Gemeinden als auch den Bund berührten. mehr…

Veröffentlicht unter Presse 2014 |

Sommerfest der CDU Heidelberg-Rohrbach

plakat-03082014Das Sommerfest der CDU Heidelberg-Rohrbach findet am Sonntag, 03. August 2014 ab 11 Uhr vor der Eichendorff-Halle in Rohrbach statt. Für Gespräche stehen der
Bundestagsabgeordnete Dr. Dr. h.c. Karl A. Lamers, der Stadtrat und ehemalige Landtagsabgeordnete Werner Pfisterer sowie die Vorsitzende der CDU Rohrbach Karin Weidenheimer zur Verfügung. mehr…

Veröffentlicht unter Presse 2014 |