Stellungnahme der CDU-Fraktion Heidelberg zum aktuellen Pendlerbericht

Die CDU-Gemeinderatsfraktion hat die Ergebnisse des aktuellen Pendlerberichts mit großem Interesse zur Kenntnis genommen.
Heidelberg bleibt danach Pendlerhochburg: In keine andere Stadt in Baden-Württemberg pendeln jeden Tag so viele Menschen wie nach Heidelberg. Fast 70 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten kommen von außerhalb – in der Summe 63.100 Personen. Diese Zahl ist in den letzten Jahren noch einmal deutlich angestiegen. Aber auch umgekehrt zeigt sich ein Trend: Immer mehr Menschen pendeln von Heidelberg zum Arbeiten ins Umland, insgesamt 23.200 Personen.

„Die Ergebnisse des Pendlerberichts unterstreichen zunächst deutlich die gestiegene Attraktivität Heidelbergs als Wohn- und Arbeitsstandort. Die Entwicklung begrüßen wir. Es ist uns gelungen, sowohl eine Zunahme sozialversicherungspflichtiger Beschäftigungsverhältnisse in Heidelberg zu erreichen als auch wieder mehr attraktiven Wohnraum zu bieten. Beide Bemühungen setzen wir fort. In diesem Zusammenhang sind auch unsere Bemühungen für den Umzug des Betriebshofs und die damit verbundene Schaffung innenstadtnaher Wohn- und Gewerbeflächen zu sehen.“ ordnet unser
Fraktionsvorsitzender Dr. Jan Gradel die Ergebnisse aus Sicht der Kommunalpolitik ein. mehr…

Veröffentlicht unter Presse 2019 |

Förderung des Jugend- und Kindertheaters Heidelberg durch das Land Baden-Württemberg

Die CDU-Gemeinderatsfraktion begrüßt die Entscheidung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württembergs außerordentlich und freut sich über eine Projektförderung im Jahr 2019. Das Junge Theater Heidelberg erhält für das spartenübergreifende Projekt aus Schauspiel, Musik- und Tanztheater „Orpheus und Eurydike“ eine Unterstützung von 29.500 Euro.
„Eine tolle Geschichte für die jungen Menschen und deren Einsatz, welcher durch die Begeisterung für das lebendige Schauspiel geprägt ist. Heidelberg steht für Theater und Kultur. Um eine stetige Entwicklung leisten zu können, bedarf es einer hohen Investition, auch aus privater Hand. Um so schöner, wenn man dann auch zusätzlich noch durch eine Projektförderung des Landes unterstützt wird“, freut sich Stadtrat und 1. Stellvertretender Fraktionsvorsitzender Werner Pfisterer. „Eine hohe Anerkennung für die Stadt und deren Jugendarbeit“, fügt er hinzu. mehr…

Veröffentlicht unter Presse 2019 |
Seite 3 von 3123